Montag, 9. September 2013

Kartoffelchips gegen Virenüberfall!

Hallöchen ihr Lieben! 
Jetzt hat es mich erwischt.. seit einer Woche ignoriere ich leichte Niesanfälle und Schlappheit in Grund und Boden.. Versuche Gute Laune zu haben und ....... Nix da!
Heute Nacht wurde ich von garstigen Kopfweh geweckt und das Bewegen fällt mir schwer.. *schnief*  Dabei hab ich mir so viel vorgenommen! :(

Aaaaaaaber das mache ich alles einfach mal ganz ganz langsam. Nur rumhocken liegt mir nicht.. nur auskurieren macht auch keinen Spass. Besonders nicht, wenn das Kind zuckerig und aktiv ist und der Mann sich zur Unterstützung einen Tag Urlaub genommen hat! *hust* Urlaub nach dem Urlaub..das schlechte Gewissen plagt sehr..

Ich mache das Beste draus!
Und was gibt es Besseres als Nascherein?? NICHTS!!! EINFACH GAR NICHTS! ♥♥

Aber ich mag so sehr Selbstgemachtes und ich will euch nun anstecken!

HEUTE GIBT`S KARTOFFELCHIPS!     
♥Mann liebst sie, Schlemen-Mama liebst sie und der Kobold noch viel mehr! 

Was braucht ihr?

  • ca. 25 Minuten Zeit
  • möglichst große Kartoffeln (vorwiegend festkochend.. aber eigentlich klappt es mit allen)
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, etwas Essig
  • beliebige Zutaten (Balsamico-Essig, Knoblauch, Tai-Soße, Chilli, Hähnchenwürzer.. whatever you want)
  • einen Backofen
  • Backpapier
  • ein Blech

 Schält und Schneidet oder Raspelt die Kartoffeln in hauchdünne Scheiben.. ca. 1mm.
(Die Schale kann man aber auch dran lassen, wenn diese dünn und geputzt ist)

Nehmt euch eine große Schale und vermengt Öl, Salz, Pfeffer und einen Esslöffel Essig darin. Wartet mit dem Essig bis zum Schluss und schmeckt nach Belieben ab. Zuviel ist "BÄH"! :D
Die restlichen Zutaten kommen natürlich auch dazu.

Jetzt werden die Kartoffelscheiben vorsichtig gewendet und gedreht, verührt und vermengt, gedreht, verwuselt, rumgedallert und zart mit den Gewürzen und dem Öl vereint!
Eine Romantische Kartoffelchips-Hochzeit! ♥
Währenddessen bitte den Herd auf 160°c bei Umluft vorheizen.

Legt das Blech (glaubt mir, es werden mehrere Bleche sein) mit Backpapier aus und verteilt die Scheiben sorgsam. Am Besten mit der Hand! Das Öl tut den rauen Fingern gut und wenn es auf den Fingern klebt wandert es nicht auf die Hüften! ;)

 Steakfeestaub für mich!
Essig für den Papa und den Kobold! *Molly? Er lernt es nicht! Zwinker!*
Ich liebe meinen Steakwürzer. Ja das tue ich und somit musste noch eine kleine zarte Feengleiche Menge Zauberstaub auf meine Portion. 

Nu aber in den Ofen damit. 

Geht nun in der Küche 15 Minuten auf und ab, setzt euch mit den Zwergen im Schneiderzit vor den Ofen, schlagt ein Rad, geht NICHT an die Nähmaschine! ..das lenkt ab, wahlweise könnt ihr auch die Küche aufräumen. *breitgrins*

Wenn die Ränder der Chips braun sind und alles leicht goldig, könnt ihr sie rausnehmen. Für alles andere übernehme ich keine Verantwortung! :D
  TIPP: 
Legt die Schaler erst etwas mit Küchenrolle aus, dannwird das restliche wenige Öl aufgesaugt! 
TIPP2:
 Mit jedem Backblecht werden die Chips schneller fertig!





Viel Spass und einen guten Appettit! 
Uns schmeckt es vorzüglich! ♥♥♥




Kommentare:

  1. tzhhiii.. :D
    Gute Besserung zu allererst!!! und dann GUTEN HUNGER!! schaut klasse aus! danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! ♥ Danke für die Idee! *grins* Unsere Portionen sind nun auch schon alle! :P

      Löschen
  2. Gute Besserug liebes ... ;-*
    ich mops mir ma was von den chips *ham*

    AntwortenLöschen
  3. Hm, sehen die lecker aus. Muss ich auch mal probieren Ich hoffe, Dir geht es schon besser und weil ich gerne in Deinem blog lese, habe ich Dich mal ganz frech getaggt, um mehr zu erfahren, wenn Du magst. Die Fragen findest Du auf meinem blog:)
    Lieben Gruß
    Claudia

    AntwortenLöschen