Dienstag, 14. Oktober 2014

Ein Lillestoff-Festival oder "Wie wir uns durch Hallen tanzten!"


"Hannover in Niedersachen. Niedersachsen. Meine Heimat. 1 Stunde und 57Minuten von Himmelpforten findet man Langenhagen. Langenhagen. Lillestoff. Stoff. Nähfestival. Stoff. Nähmadamchens. Kaffee. Stoffe. Bekannte. Unbekannte. Kreisch. Hüpf. Raus. Rein. Apfelschorle. Stoff. Hotel. Italiener. Essen. Photobox. Müde. Wach. Stoff. Nähen. Photobax. Kuchen. LatteMacciato. Fernsehen. Bügeln. Nein. Nähen. Kaffee. Stoff. Lachen."

GANZ genauso.. und WIRKLICH genau SO habe ich gedacht. Und auch sehr häufig genau so geredet. Denn das ganze verdammte Festival war viel und groß und laut und überwältigend.

Ein NÄHFESTIVAL... "Was machst ´n da? Nähen oder was?? Das kannst doch auch zuhause!"
JA! Kann ich.. aber ich bin immer allein. Ich mache diese Arbeit gerne und sehr gut aber eben immer alleine. Kolleginnen werden schmerzlich vermisst und Bekanntschaften im Netz aufrecht zu halten ist immer schwer! 

9.30 Uhr
Ich traf müde und hugrig ein, zerrte meinen extra gekauften Koffer mit Maschine und Stoffen aus dem Auto, packte mir meine Apfelschorle in die Handtasche und watschelte zur Lillestoff-Messehalle. 
Von Weitem fragte mich schon jemand, ob ich Dramina sei.. Ein Schritt zurück gemacht, kurz überlegt, ob im Koffer noch für mich Platz ist, festgestellt, dass ich mich jetzt nicht mehr verkriechen kann:" Jaaaaa.... :D"
Und dann war da noch der Rest, der über 300 Frauen. Die ich noch nie gesehen hatte.
Ich wusste, wer da war, ich wusste, wen ich unbedingt drücken musste, weil GENAU davon mein Leben abhing, aber: Um HIMMELS WILLEN! Wie erkenne ich dann alle???"
                                                                                 Lebenabhängigkeits-Treffen mit Isabelle Wistuba♥

Die erste Hürde: "Mit welchem Namen hab ich mich denn nun angemeldet?"  "Svenja, Dramina oder doch Svenja aka. Dramina?"
Zuerst mit Dramina und dann nochmals korrigiert mit "echtem" Namen.. Ich kam schon irgendwie rein. Und ich glaube, mir wurde auch noch etwas gesagt, als ich die voll gepackte "Lillestoff"-Goodie-Tasche bekam. Ich hörte schon nicht mehr zu, denn von Links hörte ich doch schon wieder meinen Namen!
*schnatter schnatter-drückdrück-knuddel-schnatter*

Zwei Schritte weiter. Atmen. Ich suche einen freien Platz, denn ich ..... "DRAMINAAA!"
WAS??  *grins*
"drück drück drück" Die Sandra hat mich ans Händchen genommen und mich hingesetzt. 
Erstmal trinken.. Nähmaschine auspacken... 
"Dramina????"  "Wer? wo? Ich?"  
Es dürfte nun ungefähr 12 Uhr gewesen sein. 


Genauso erging es mir dann auch weiter. Ich nähte erstmal NICHT. Ich schnatterte und trank Kaffee.
Ernsthaft: Der schnuckelige italienische Kaffeewagen war ein schlimmer Frauenmagnet, in einer Halle voller Frauen. Und er war auch noch so unglaublich gut! 



                                                                Kaffee und ein Sonntagshase! ♥
Irgendwann habe ich auch mitbekommen, dass es ein Buffet gab. Salate, Brötchen und speziell gewürzte Suppen.  Es war also wirklich für as leibliche Wohl gesorgt.


Nachdem ich meine Curry-Kartoffe-Brokkoli-Suppe verspeiste und mindestens 28 mal "In die Halle-Aus der Halle" spielte, baute ich die Nähmaschine auf.. aber.. *huch* Die Linda... Die muss ich ja auch noch drücken..
Aber jetzt wirklich!!
Nähen.
Nein! Ich checkte kurz im Hotel ein und brachte die Sachen aufs Zimmer.
Dort angekommen, auf dem Bett sitzend, wurde es dunkel. Als es wieder hell wurde, fand ich mich im Bett liegend wieder, den Flederklauskuschelmopseklops im Arm und endlich etwas aklimatisiert.
Auf dem Weg zurück zu Halle dachte ich mir folgendes:
"Ich kenne nun wirklich niemanden in der Halle. Ich wurde von so vielen Frauen gedrückt und geherzt. Ich habe so viele Damen wortlos gedrückt, um mich danach erst wirklich vor zu stellen. Und jetzt steht meine NEUE Nähmaschine, meine Spiegelreflex, mein Stoff und Kleinkram in einer Halle voller Frauen, die ich nicht kenne... NA und?"
Es war mir so egal! Es wurde dort einfach vertraut und das zu Recht!

Es waren so viele wunderhübsche Damen dort, dass man drei Möglichkeiten hatte:

  1. Man versinkt im Boden, weil man  (wie in meinem Fall) einfach das bequemste und fürchterlichste Outfit anhat, um Auto zu fahren.
  2. Man zieht sich so lange um und versucht sich zu stylen, um genau SO aus zu sehen ODER
  3. ...es ist einem völlig egal!
Ich habe mich für Variante 3 entschieden. Es war mir einfach egal.. Was andere reden, hört man ja eh nicht! :P





Hier mein Lieblingsgesichtsausdruck... das festgetackerte Grinsen! :P



Danke an Steffi von Rosile für den Snapshot vom Sonntag! :*

Ich hab dann aber doch irgendwann noch genäht.. zwei Shirts und eine Sweatjacke.. einfach so ohne Schnitt.. DEN habe ich nämlich zu hause vergessen. Also wurde anhand eines Bodys irgendwas auf den Stoff gekritzelt und schnell zugeschnitten und schnell genäht.. schließlich musste ich bald wieder mal einen Latte Macciato trinken! :D

Abends ging es zum Italiener.
Joa.. auch die waren überfordert mit über 30 weiblichen Menschenkindern und nach 2 Stunden Wartezeit schmeckte das Essen natürlich besonders gut. Aber eigentlich kein Grund sich zu ärgern.

Sonntags war alles wundervoll. Die liebe Claudi, die krank zu hause lag bat mich sehnlichst ihren Fotokurs zu übernehmen. Das tat ich auch! Liee Katrin und liebe Sandra von katrinandsandra
: Ich mag euch sehr!!! :D  Unbedingt reinschauen und gut finden!

Dann lief ich ENTWEDER mit Cam rum und fotografierte selbst ODER und das war wohl das allerschönste am ganzen Festival: Ich stand in der Fotobox!

Stoffe gab es auch.. ich darf gar nicht dran denken, dass ich viel zu viel Geld dafür ausgegeben hab. Ich muss jetzt wieder viel viel arbeiten, damit ich das große Loch stopfen kann! :D


Es gab dies und das und hier noch einen Meter und dort noch einen Halben und und und..





Und jetzt: ein paar Bilder!















Alles in Allem bin ich absolut verzaubert von diesem Wochenende und den Frauen gewesen..
Schüchtern, vorlaut, leise, laut, vornehm, erzogen, frech, motzig, rotzig, anders, klein, kroß, dick, dünn, bunt, dunkel, extravagant und absolut kreativ!

 Ich war auf Metalfestivals, Tattooconvention, Mittelalterfestivals und Märkten, Kinderfestivals und auf vielen Messen.....

Liebe Leute, DAS ist alles das Gleiche: Eine große Zusammenkunft von Menschen, die sich für ein und das Selbe interessieren und ihren Beruf oder Hobby absolut gut und voller Leidenschaft ausüben!

Gar nicht erst zum Schnute verziehen ansetzen! ;) ♥

Mädels!! Ich bin schwer verliebt in so viele von euch! Ich freue mich auf das nächste Jahr!

Bei allen Damen, die ich nun nicht alle markieren kann, dachte ich ganz besonders an Caro (Fadenkäfer), Claudi (Mathilda Tenam) und Nicole "Das Elfe..die einfach trotz "WIR WOLLEN....." nicht das sein konnten!! ♥♥

Wer Bock hat scrollt weiter.. wer nicht: Ich wünsch euch eine schöne Woche!


































Kommentare:

  1. *schnüff*... dicken drücker und sooo wundervoll geschrieben... Lachen, schmunzeln und pippi in den Augen ;) Deine Nicki

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich....Ich habe mich soooo gefreut dich zu treffen.

    LG Roksana

    AntwortenLöschen
  3. Ach Draminalinchen! Du bist so zuckersüß, niedlich und einfach nur richtig lustig! Du bist genau so und doch ganz anders, als ich mir vorgestellt habe. <3 Aber genau so ist es perfekt!

    *drück dich*
    *nochmaaal*

    AntwortenLöschen
  4. Ohh, danke für das wunderbare Geschreibsel. <3 <3 <3 Ich war auch sehr gespannt auf Dich, und Du bist eine ganz wunderbare Frau!!

    AntwortenLöschen
  5. Haha, wie geil! Und wieder dieses "Ach was - OH! - Ja, haha! - Oh NEIN! - Wie cool!"-Gefühl beim Lesen! Danke, Du hast es voll getroffen, ging mir genauso. War sooo toll, Dich kennenzulernen! *drück*

    P. S. Voll bei einer Lach-Attacke erwischt - tolles Foto, danke!

    AntwortenLöschen